Kategorie: Vereine

Fidelia – Jetzt Theatertermine vormerken – Kartenvorverkauf startet bald

Der Geselligkeitsverein Fidelia 1919 e.V. präsentiert auch in diesem Jahr wieder ein Theaterstück.
Also jetzt schon Termine eintragen. Wir freuen uns auf euch

Kartenvorverkauf startet in Kürze bei:

Bäckerei Austerschmidt in Störmede
Volksbank Störmede-Hörste eG in Störmede
Rene Benteler 0170 472 6578

Personen & ihre Darsteller

Maria Schmoller, Hausfrau                                                  Larissa Walter
Heinz Schmoller, Ihr Mann, Macho & Firmenchef      Robert Müller
Opa Viktor Schmoller, Vater von Heinz                           Detlef Niermann
Oma Else Kohl, Mutter von Maria                                      Christiane Dane
Betty Schmoller, Tochter von Maria & Heinz                Franziska Alers
Hannes Pawellke, Meister in Schmollers Firma          Matthias Dömer
Luise Brandner, Sekretärin bei Schmollers                   Aike Funke
Kasimir Strunsel, Glasermeister, Hannes Onkel          Martin Alers

Regie                                                                                              Franjo Ruhmann
Souffleur                                                                                      Markus Christen
Maske                                                                                            Ellen Ring / Andrea Grabau

Inhaltsangabe

Haushalt ist easy und lässt sich deshalb ganz nebenbei erledigen, sagen die Männer! Und davon kann Maria ein Lied singen. Ein wenig Schuld an diesem Dilemma ist sie aber auch selbst. Im Laufe der Jahre hat sie ihre Lieben verwöhnt und verhätschelt und somit zur Unselbstständigkeit erzogen. Es ist ja auch so bequem, einen Lakaien an der Hand zu haben, der die Arbeiten im Haus erledigt.

Alles läuft seinen gewohnten Gang bis zu dem Tag, an dem herauskommt, dass es nicht allzu rosig um die Schreinerwerkstatt bestellt ist. Heinz will sich mit einem neuen Kredit ein Bestattungsunternehmen aufbauen. Aber Maria ist absolut dagegen. Es kommt wie es kommen muss! Es kracht im Hause Schmoller und das nicht schlecht!

Maria wirft ihrem Heinz Inkompetenz im Geschäft vor und Heinz seiner Maria, dass er den Haushalt mit links bewerkstelligen würde. Gesagt getan, handeln beide einen Deal aus. Papa übernimmt den Part von Mama und Mama den von Papa.

Liebe Zuschauer, seien sie gespannt, wie die Geschichte, die sich vermutlich in vielen Haushalten zutragen könnte, ausgeht. Viel Spaß!

 

kfd Störmede besucht Leipzig!

Für den 17.- 19. Mai 2019 plant die kfd einen Ausflug nach Leipzig. Für die Reise werden ab sofort verbindliche Anmeldungen entgegen genommen. Diese erfolgen durch die Überweisung einer Anzahlung von 150 € auf das Konto der kfd bei der Volksbank Störmede,

Bankverbindung DE25 4166 2465 4102 0219 00

Bitte unter Verwendungszweck, Leipzig 19 und den Namen angeben.

Das Organisationsteam weist darauf hin, dass die Anzahlung bei Rücknahme der Anmeldung nicht erstattet werden kann. Der gesamte Reisepreis beträgt 300 €. Über den Zeitpunkt der Restzahlung werden die Teilnehmer informiert. Im Reisepreis inbegriffen sind folgende Leistungen. Transfer im modernen Reisebus, Imbiss und Getränke im Bus, zwei Übernachtungen im Hotel incl. Frühstück, Besuch incl. Verköstigung und Führung in der Rotkäppchen Kellerei, ein Abendessen, Stadtführung, Eintritt in das Kabarett „Leipziger Funzel“ sowie der Besuch der Wartburg während der Heimreise.

Für weitere Fragen steht Michaela Renkamp unter Tel. 78239 zur Verfügung.

Neue Vereinsmeister gekührt

Das traditionelle Schwarzbierturnier des TC Störmede wurde gleichzeitig zum vereinsinternen Wettbewerb genutzt und viele Mitglieder nutzten die Chance auf Spiel, Satz und Sieg. Bei den Senioren ging der Titel erneut an Dieter Jäger, der sich vor Dietmar Hellmold und Josef Struwe platzieren konnte, die Nebenrunde gewann Martin Köster. Bei den Jungsenioren ist Christian Holtkötter das Maß der Dinge, er gewann bereits zum 5. Male in Serie, vor Benni Ridder und Kai Riedel.

Die B-Serie der Jungsenioren gewann Daniel Brands vor Thomas Schweins und Oliver Korte.

Die gut besetzte Doppel-Serie der Damen gewannen Christiane Müller mit Tina Scarna vor Regina Brand/Andrea Rädisch und Sandra Romberg/Marion Riedel.

Die Sieger stellten sich abschließend zum obligatorischen Sieger-Foto und es wurde wieder bis in die Morgenstunden gefeiert.

 

In eigener Sache weist der Vorsitzende Franz Levenig noch einmal auf die laufende Spendenaktion zum geplanten Clubhaus-Umbau hin. Noch bis zum 18. Dezember können Einzahlungen über die Internetseite https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc vorgenommen werden. Für jede Spende ab 5,- Euro gibt es weitere 7,- Euro von der Volksbank Hellweg dazu.

Plattdeutsche Messe zum Erntedank

Die Mitglieder des Arbeitskreises „De Plattduitsken“ im Traditionsverein laden am kommenden Donnerstag, den 04.10.2018 um 18 Uhr zur Erntedankmesse in die Pankratiuskirche Störmede ein. Nach der Messe ist noch ein gemütlicher Ausklang im Heimathaus.

Große Mehrheit für Clubhaus-Umbau

In der außerordentlichen Generalversammlung des TC Störmede stimmten die Mitglieder den Umbauplänen des Vorstandes ohne Gegenstimme zu. Das ehrgeizige Projekt ist jetzt nur noch abhängig davon, ob und in welcher Höhe es eine Zuwendung aus der Sportpauscgale der Stadt Geseke gibt.

Franz Levenig als TC Vorsitzender zeigte sich erfreut über dieses eindeutige Votum, darüber hinaus wurden die Pflicht Arbeitsstunden der Mitglieder einmalig für 2019 verdoppelt.

Aktuell startet eine Spendenaktion für das Umbauprojekt. Hier sollen in nur 90 Tagen 5.000,- Euro zusammen kommen,

siehe auch https://volksbank-hellweg.viele-schaffen-mehr.de/clubhauserweiterung-tc

Fahrt der Ehrenschützen zu Erkelenz Glas

Am 11.09. machten sich 55 gut gelaunte Senioren des Störmeder Schützenvereins auf, einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Unter Führung von Ehremoberst Heinrich Siedhoff und unserem 2. Brudermeister Oberstleutnant Thomas Güther ging es nach Westenholz zur Firma Erkelenz Glas, um sich dort nach einer ordentlichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen die Produktion bzw. die Veredelung von Gläsern für Türen, Duschabtrennungen u. ä. bei laufendem Betrieb anzuschauen. Anschließend ging es dann zur Schützenhalle, wo bei lecker gerillten Steaks, Würstchen, diversen Salaten bei dem einen oder anderen Bier und Schnäpschen sowie vielen Gesprächen ein ereignisreichen Tag zu Ende ging.

Bilder vom Tag gibt es hier.

Ausserordentliche Generalversammlung TC Störmede

Am Freitag, 7. September 2018 findet um 19:30 Uhr die außerordentliche Generalversammlung des TC Störmede im Gasthof Pohle statt.
Der Vorstand hat die Planungen für die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen am Clubhaus des TC Störmede umgesetzt, diese Planungen werden den Mitgliedern zur Entscheidung vorgelegt.
Im Bild ist zu sehen, wie sich der Vorstand die Planung Clubhaus vorstellt.

Geburtstagsfeiern am 15. September 2018 – TVS und Philakkordia feiern zusammen

Der Traditionsverein Störmede feiert in diesem Jahr sein 40 jähriges Bestehen. Vor 40 Jahren von einigen wenigen Männern gegründet, gehört er heute zu den Vereinen, die aus der Vereinswelt Störmedes nicht mehr wegzudenken sind.

Verschrieben hat sich der Verein von je her der Pflege althergebrachter Traditionen, der plattdeutschen Sprache  und seit dem Bau des Heimathauses auch der Ausstellung historischer Exponate aus dem ländlichen Leben vor 80 bis 100 Jahren. Das Heimathaus wurde vor 15 Jahren nach 3jähriger Bauzeit in Betrieb genommen. Seither ist es ein „lebendiges Museum“ und als Treffpunkt für Jung und Alt in der weiteren Umgebung Gesekes bekannt.

Das Akkordeonorchester Philakkordia 88 wurde vor 30 Jahren gegründet und begeistert mit seinen engagierten Auftritten die Anhänger der Akkordeonmusik u.v.a. immer wieder.

Alle diese Geburtstage werden am 15. September 2018 zusammen am Heimathaus in Störmede gefeiert, denn das traditionelle Apfel – und Kartoffelfest ist ihnen in diesem Jahr gewidmet. Ab 14. 30 Uhr geht der Betrieb am Heimathaus mit dem Kaffeetrinken los. Viele verschiedene Apfelkuchen werden zum Verzehr angeboten. Philakkordia spielt dazu ihre Weisen.

Nach dem Kaffee werden die Pfannen angeheizt und es gibt Reibekuchen mit frischem Apfelmus und  Folienkartoffeln mit Kräutercreme und Heringsdipp. Die Imker ergänzen mit ihrem Stand den kleinen Obstmarkt.

Auf der Ehrenamtstour hält der Info-Bus der Staatskanzlei NRW beim Kartoffelfest und bietet interessante Informationen rund um das Ehrenamt.

12 Vereinsmannschaften kämpfen um erste Boule Meisterschaften in Störmede

Zu den ersten Störmeder Boule-Meisterschaften konnte der TC Störmede 12 Vereine begrüßen.
An den Start gingen die Damen der MiSt, je 2 Teams vom Schützenverein und der Feuerwehr, 3
Teams des TC Störmede, der Traditionsverein, ein Stammtisch, der SuS und Fidelia.
In 2 Gruppen wurden die Endspiele ermittelt. Den 3. Platz sicherte sich das TC Hobby-Team gegen
den SuS Störmede, ein spannendes Endspiel gewannen die TC Herren gegen den Stammtisch.
Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Tag mit tollen Wettkämpfen und einer gelungenen
Organisation gewesen ist.
Im Bild die Siegermannschaft mit (v.l.) Ulli Hillebrand, Hans Fichtner und Werner Schweins.

SuS Störmede gründet Förderkreis

Zur logistischen Unterstützung der Fußballabteilung bei Heimspielen, der Sportwoche und zur Instandhaltung der Sportanlage möchte der SuS Störmede einen Förderkreis installieren und sucht noch weitere engagierte Helfer. Interessenten melden sich bitte unter 0171/5526955 bei Klaus Marx

Fidelia Fahrradtour startet heute um 14 Uhr!

Am heutigen Samstag startet um 14 Uhr die Fahrradtour des Geselligkeitsverein Fidelia Störmede. Die Radler treffen sich rechtzeitig in Störmede an der „Alten Schule“ – Vielharmonie. Auch für Familien mit Kindern ist die Strecke gut geeignet. Zwischendurch wird eine kleine Getränkerast eingelegt und der Abschluss findet in diesem Jahr am Sportheim des SuS Störmede statt. Hier werden wird noch den Grill „anschmeißen“ und den Tag ausklingen lassen. Für bestes Radlerwetter hat Petrus gesorgt. So wünscht sich der Vorstand eine rege Teilnahme. Wir sehen uns gleich. Gut Kunst!

Trainingsauftakt beim SUS

Zum Trainingsauftakt der ersten Mannschaft konnte unser neuer Trainer Holger Mast als weiteren Neuzugang neben Markus Rieger auch Florian Fuhrmann begrüßen.

Beide Störmeder Jungs möchten mit Ihrer individuellen Qualität und Ihrem großen Erfahrungsschatz die 1. Mannschaft verstärken und dazu beitragen, die ambitionierten sportlichen Ziele der neuen Fußball-Saison zu erreichen!

(Bericht von Klaus Marx)

Erfolgreichste Saison seit Vereinsgründung

Mit der abgeschlossenen Meisterschaftssaison ist der Vorsitzende des TC Störmede, Franz Levenig, mehr als zufrieden.

Von 21 Mannschaften (8 Senioren- und 13 Jugend-Mannschaften) konnten 12 Meistertitel und 7 zweite Plätze erzielt werden. „Das ist die erfolgreichste Saison des TC Störmede seit der Vereinsgründung 1979“ bilanziert Franz Levenig, der sich darüber hinaus über die Rekordzahl von 21 gemeldeten Mannschaften freute, auch das ist eine neue Rekord-Beteiligung.

Zwei Meistertitel gewannen die Damen-40-Mannschaften, die das Endspiel um den Aufstieg gegeneinander ausgetragen haben. Zweiter in ihren Gruppen wurde die erste Herren-30-Mannschaft und die neue Herren-60-Mannschaft, die erst im letzten Spiel bei RW Geseke unglücklich mit 2:4 verloren hat.

Sensationelle 10 Meistertitel holten die Kinder und Jugendlichen des TC Störmede, das ist einzigartig im Tenniskreis Lippstadt. Im Entscheidungsspiel der Tenniskreise Lippstadt und Gütersloh unterlag die erste U10-Mixed-Gruppe nach großartigen Spielen erst gegen den hohen Favoriten von Blau Weiß Halle.

Im Bild die U-10-Mixed Mannschaft des TC Störmede mit ihren Gegnern aus Halle. Für den TC Störmede spielten Marie Lammert, Marie Riedel, Marie Unterhalt und Noah Scarna.

Letzter Besichtigungstermin

Aus einzelnen Holzteilen fertigten die beiden Künstler Josef Holtkötter (Holzarbeiten)
und Ulrich Hillebrand (Malerarbeiten) bislang einen stolzen Vogel, dessen Leben aber
bereits am Schützenfestmontag, 16. Juli 2018, beendet sein wird.

Das amtierende Störmeder Königspaar Barbara und Alex Tarun werden den Bau des
Vogels am kommenden Freitag, 6. Juli 2018 ab 18:30 Uhr am Clubhaus des TC Störmede
(Albert-Brand-Straße 6) begutachten und ihm einen passenden Namen geben.

Dazu sind alle Störmeder Mitbürger/-innen bei kühlen Getränken und Leckereien vom Grill sehr herzlich eingeladen.

Im Bild: Vier hübsche Damen nehmen den Vogel im Rohbau in ihre Mitte.

SuS Störmede Volleygirls beim größten internationalen Sportevent

Tagebuch: SuS Störmede bei den United World Games 

 

Mittwoch sind wir mit dem Zug zum Flughafen Köln-Bonn gefahren. In Klagenfurt angekommen stand der Shuttleservice schon bereit. Am Olympiastadion folgte dann die Akkredierung bevor es zur Jugendherberge im Universitätsviertel ging.
Die zentral gelegene und gut ausgestattete Unterkunft wurde direkt in Deutschland- Dress geschmückt. Gemeinsam mit Teams  aus der Schweiz und USA waren bunte Tage und kultureller Austausch garantiert.
Nach einem gemeinsamen Abendessen fielen alle erschöpft ins Bett, denn am Donnerstag früh stand um 7h joggen bis zum See und zurück auf dem Programm. Gestärkt durchs reichhaltige Frühstücksbüffet wurde Klagenfurt City erkundet. Zur Gewöhnung an die riesig grosse SpH direkt am Stadion, im „Players Town“, waren wir froh um eine zwei stündige Trainingseinheit am späten Nachmittag. Zahlreiche Food Courts am Station ließen am Abend keine Wünsche offen und mit Blick auf den ersten Turniertag ging es zeitig zu Fuß zur Jugendherberge zurück.

Pünktlich um 7h saßen alle jungen Volleyballerinnen am Freitag beim Frühstück. Hellwach aber auch etwas angespannt ging es zum PlayersTown. Gegner im ersten Spiel: eine Schule aus Shanghai/China. Die etwas andere Spielweise der Gegnerinnen bekamen die Störmederinnen im zweiten Satz unter Kontrolle und mit dem Endstand von 1:1 waren alle zum Auftakt mehr als zufrieden.
Das zweite Spiel folgte um 13h gegen einen gleichwertigen Gegner aus Istanbul/Türkei. Der erste Satz ging leider 20:22 an den Gegner, im zweiten Satz knickte eine Spielerin um und wurde vom Feld getragen. Diesen kleinen Schock konnte das Team nicht kompensieren und verlor 2:0. 
Die Stimmung im Team war gut: die guten Ballwechsel und die Erleichterung, dass der Fuß nur gedehnt wurde und nach erster Versorgung wieder belastet werden konnte überragte.

Die Vorfreude auf die Eröffnungsfeier am Abend wurde spürbar. Nicht nur bei den 8 Talenten aus Störmede. Es hatten sich jetzt über 10.000 Sportler eingefunden und die Dynamik ließ keinen mehr ruhig sitzen. 

Doch es folgte noch eine weitere Überraschung für die Spielerinnen: alle Gruppenspiele des SuS Störmede wurden live übertragen und die Eltern konnten zu Hause zuschauen. Das Geheimnis wurde nun gelüftet und die Stimmung war ausgelassen als allen bewusst wurde, dass das Spiel gegen USA am Samstag ebenfalls übertragen wird.

Mit Einbruch der Dunkelheit füllten sich die Ränge im Olympiastadion: die Eröffnungsfeier. Die Sportler waren mit Fahnen, Haarschmuck und weiteren kreativen Accessoires ihrer Nation geschmückt. Begleitet von sportlichen Rhythmen folgte laola-Welle um laola-Welle, die Nationen liefen ein, auf den Tribünen wurde getanzt, gejubelt und sich umarmt als zum Abschluss ein Feuerwerk als Highlight folgte. Pure Faszination!

Am nächsten Morgen ging es wieder mit vollem Fokus zum PkayersTown. Um 10.30h bat der Schiedsrichter die Spielerinnen zur Begrüßung ans Netz, danach folgten 40min mitreißende Ballwechsel. Am Ende hieß es 2:0 für die USA, der spätere Gruppensieger war zu stark. Die Störmederinnen boten jedoch Bestleistung und die Niederlage fühlte sich wie ein Sieg an. 

Als 2. bester Gruppenvierter von 36 Teams musste flott die Sportstätte für das nächste Spiel gegen einen Gruppendritten gewechselt werden. 29grad und 40 Minuten Busfahrt quer durch die Stadt ließen die jungen Damen an ihre Grenzen stoßen. Mit einer 2:0 Niederlage verabschiedete man sich aus dem Turnier. Kurz betrübt blickten alle nach einer Pause am Nachmittag stolz zurück und legten ihre Outfits für die Playersparty am Abend zurecht. 

„Sportlich schick“ ging’s dann los zur Party: der Rundgang im Stadion bot abwechslungsreiche Musik, köstliches Essen, Publicviewing der WM und vieles mehr… tanzend und beflügelt ging es zu später Stunde zu Fuß zur Jugendherberge. 
Sonntag konnte endlich mal ausgeschlafen werden. Auf dem Tagesprogramm stand Finalspiele der älteren Volleyballerinnen anschauen – dank deutscher Beteiligung (und dann auch noch aus nrw) zeigte großen Zusammenhalt und die Anfeuerungsrufe klappten an Tag 4 laut und perfekt – und Farewell am See mit BBQ. 

Absolut „angefixt“ vom Volleyball nutzen die Störmederinnen die Beachvolleyballfelder -mit wunderschönen Blick auf See und Berg – und suchten das Duell gegen italienische Rugbyspieler. 
Montag stand nochmal Shoppen auf dem Plan. Der Transfer zum Flughafen sowie alles andere vom Ausrichter organisierte klappte einwandfrei und pünktlich um 18.35h landeten alle glücklich und voller toller Eindrücke in Köln/Bonn. 

Der Empfang der Eltern mit Luftballons und Plakaten bildete einen perfekten Abschluss der ereignisreichen, internationalen und sportlichen Tage. 
Mit dabei waren:
Angelina Gelt, Annika Seifert, Freya Schmidt, Greta Rakow, Klara Hädecke, Lara Rauen, Matilde Lanfranca, Sara Niermann und Ulrike Hädecke und Sabine Rott als Trainer.

(Bericht von Sabine Rott)

 

 

 

 

volleyball_2018_video

Schützenvogel beim TC Störmede gelandet

Nächster Besichtigungstermin am Freitag, 29. Juni ab 18:30 Uhr beim TC Störmede an der Albert-Brand-Straße

Der Schützenvogel ist als solcher bereits erkennbar, leider passt er noch nicht ganz in den Kasten.
Was tun? Den Kasten vergrößern oder den Vogel verkleinern?
Diese Frage beantworten wir am nächsten Freitag, 29. Juni 2018 ab 18:30 Uhr im Clubhaus an der Albert-Brand-Straße und dazu laden wir alle Störmeder Mitbürgerinnen und Mitbürger sehr herzlich ein. Für leckere Würstchen und kalte Getränke ist gesorgt.
Gesucht wird übrigens auch noch ein passender Name, genauer gesagt ein passender Doppelname, der mit den Buchstaben T und C beginnt. Zum Beispiel Tom Cruise? Dem Namensgeber winkt eine Kiste Freibier vom TC Störmede
.

Alexander Beklas ist der neue Jungschützenkönig

Drohte tagsüber Petrus noch mit Regen, so klarte es zum Abend hin auf und es konnte bei strahlendem Sonnenschein (aber bei doch kühlenTemperaturen) das siebte Jungschützenkönigsschießen, am Freitag, den 22.06.2017 auf der Vogelschießanlage beim Schwalbenwirt in Öchtringhausen stattfinden. 23 Jungschützen machten sich auf, um Jagd auf die Insignien und vor allem auf die Würde des Störmeder Jungschützenkönig zu machen. Nach sechzig Schuß mit der Kleinkalibermunition standen die Insignienträger fest: Apfel und Faß schoss Sören Wiese die Krone holte sich Jan Sauermann und das Zepter Alexander Beklas. Dann wurde mit dem Großkaliber weitergeschossen und nach weiteren siebzig Schuss befreite Alexander Beklas, der erneut seine Treffsicherheit unter Beweis stellte, den Aar aus seinem Vogelkasten. Zu seinem Adjudanten wählte er den ebenso treffsicheren Sören Wiese..
Anschließend ging es zum Vogelbauer auf den Tennisplatz, wo bei kühlen Temperaturen noch das ein und andere Bier getrunken wurde und sich die Jungschützen beim Tennisspiel ausprobierten.

Bilder zum Königsschießen der Jungschützen finden sich hier.

Tennis

Die ersten Meister stehen fest

Sensationell mit beiden Damen-40-Mannschaften stehen die ersten Meister des TC Störmede im Tenniskreis Lippstadt fest. Gleich im ersten Jahr ihres Bestehens schaffte die zweite Damen-40-Mannschaft einen tollen Erfolg und muss nun im vereinsinternen Duell mit der ersten Damen-40-Mannschaft den Meistertitel beider Gruppen und den Aufstieg in die Bezirksklasse ausspielen.
Die erste Damen-40-Mannschaft gewann zuletzt das Ortsderby gegen Langeneicke klar und deutlich mit 9:0, die zweite Mannschaft knapp aber verdient mit 5:4 in Lipperode.
Ebenfalls auf Meisterkurs befindet sich die Herren-60-Mannschaft, die überraschend deutlich mit 6:0 in Rüthen gewonnen hat. Das letzte Spiel steigt als Ortsderby am 25. Juni in Geseke.
Gleich 9 Jugendmannschaften des TC Störmede sind aktuell Tabellenführer und da wartet schon ein weiteres Highlight auf den Verein, das Endspiel der U-10-jährigen Mannschaft gegen BW Halle (wir informieren noch darüber) in Störmede.
Zum Saisonende hin tut sich also noch vieles an der Albert-Brand-Straße, denn der TC Störmede baut den Schützenvogel, die Freude darauf ist groß. Alle Störmeder sind dazu an drei Freitagen ab 18:30 Uhr herzlich eingeladen
Am Samstag, 23. Juni steht somit das Endspiel beider Damen-40-Mannschaften um 11:30 Uhr auf der Tennisanlage an der Albert-Brand-Straße an, darüber hinaus trägt nachmittags ab 14:00 Uhr noch die erste Herren-30 ihr letztes Heimspiel aus und abends gibt’s dann ab 19:00 Uhr das WM-Studio im Clubhaus. Zuschauer sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Schützenverein gibt neue Offiziere bekannt

Bei der Schützenversammlung wurden auch die neuen Offiziere für das Schützenfest bekanntgegeben.

Hauptmann bei den Seniorenschützen ist Johannes Pieper sen. , Oberleutnant Norbert Pidan. Neuer Fähnrich ist Josef Schlichting, zusammen mit den Sekundanten Josef Grote und Heribert Bartscher.

Die Männerkompanie wird angeführt von Major Hubertus Sprink, sein Hauptmann wird Bernhard Harrenkamp. Oberleutnant wird Peter Schmitz sein, die Leutnante sind Thomas Unterhalt und Christian Otte. Die Fahne wird von Antonius Kölling getragen, ihm stehen Arthur Fuhrmann und Antonius Brinkhaus als Sekundanten zur Seite.

Daniel Hollenbeck ist neuer Hauptmann bei den Jungschützen, Oberleutnant und Leutnant sind Matthias Teiwes und Lukas Jütte. Die Fahne der Jungmänner trägt in diesem Jahr Niklas Hansjürgens zusammen mit Justus Pohle und Julian Brexel.

Oberstadjutant 2018 wird Frederik Hansjürgens.

Tennisclub Störmede lädt zum Vogelbauen ein

Der TC Störmede konnte in der Schützenversammlung am 9. Juni den Vogel ersteigern und lädt alle Störmeder
Mitbürger/-innen herzlich ein, sich ein Bild vom Stand des Vogelbaus zu machen.
Gebaut wird jeweils Freitags ab 18:30 Uhr (am 22. Juni, 29. Juni, 6. Juli) am Clubhaus in der Albert-Brand-Straße,
der Krönungsabend findet am Dienstag, 10. Juli ab 19:00 Uhr am Haus Nazareth statt.
Der TC Störmede freut sich auf viele Besucher, Fußball-WM-Spiele können auf einem großen TV verfolgt werden.

Vogelbauen Störmede Plakat_im_PDF-Format

Jäger Hegering

Jäger bauen Insektenhotel für Sinnesgarten

Auf Initiative und finanzieller Unterstützung der Kreis Jägerschaft Soest wurden kreisweit Insektenhotels gebaut.

 

Wir der Hegering Störmede haben das Insektenhotel in mühevoller Arbeit zusammengebaut und im Sinnesgarten der Pankratiusschule Störmede aufgestellt.

Gerade aktuell ist das Thema Insektensterben sehr präsent.

Wir versuchen mit diesem Beitrag die Kinder zu erreichen und Sie für die Natur zu sensibilisieren.

Der Sinnesgarten ist ein fester Bestandteil der Schule und wird regelmäßig auch für Unterrichtzwecke genutzt.

 

Die Förderung des Natur und Umweltbewusstseins junger Menschen liegt uns sehr am Herzen, es sind in diesem Jahr noch weitere Aktionen mit den Kindern geplant.

 

Am 30.04.2018  wurde das Insektenhotel offiziell an die Grundschule übergeben.

Auf dem Foto sehen wir Frau Remmert und Frau Schnieders von der Pankratius Grundschule Störmede , sowie Philipp Maas-Peitzmeier, Elmar Simon und Ralf Müller vom Hegering Störmede und einige Grundschulkinder.

 

Julian und Elisa Christen sind das neue Kinderschützen-Königspaar!

Viele kleine und große Besucher aus Nah und Fern haben es sich am Pfingstsonntag nicht nehmen lassen das Kinderfest in Störmede zu besuchen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Schützenplatz gehüpft, gerutscht, gespielt, gegessen und getrunken. Besonders der Kinderzauberer, Christian Bach, begeisterte Klein und Groß mit seinen Zaubertricks. Mit Hilfe der „Zauberpower“ der zahlreichen Kinder und seinem Zauberlehrling, Phil Schaffranek, gelangen ihm alle Zauberkunststücke. Anschließend wurden noch Luftballontiere für alle Kinder angefertigt. Beim anschließenden Vogelschießen hatte Julian Christen am Ende die ruhigste Hand und wurde neuer Kinderschützenkönig. Zu seiner Königin erkor er sich seine Schwester Elisa. Im Anschluss zogen die beiden die Lose für die mit vielen tollen Preisen gespickte Tombola. Den Hauptpreis, einen Flachbild-TV, gewann Ulrich Böddeker. Mit dem großen Ballregen endete der offizielle Teil des Kinderfestes. Im Anschluss fand noch das ein oder andere Flunkieball-Match statt, so kamen auch die größeren Kinder noch auf ihre Kosten. Dann bis zum nächsten Jahr. Gut Kunst!

#Hinweis: Das Foto des Kinderkönigspaares wurde hier mit ausdrücklicher Genehmigung der Eltern veröffentlicht.

TC-Kids holen Titel

TC Kids holen Titel bei den Bezirksmeisterschaften Ostwestfalen

Tolle Erfolge verzeichneten die TC-Kids bei den Bezirksmeisterschaften OWL am Pfingstwochenende.
Gegen starke Konkurrenten in der U9-Klasse traten 4 Kids des TC Störmede an.
Lotta Rakow erreichte dabei das Halbfinale, Fiona Rott gewann das Finale der Nebenrunde.
Marie Riedel holte sich den Titel im spannenden Finale mit 6:4 und 7:5 gegen ihre Gütersloher
Gegnerin und Noah Scarna erreichte das Finale, welches er gegen einen Gegner des TC Blau-Weiß
Halle verlor, damit wurde er Vize-Meister.
Damit haben die Tennis-Kids aus Störmede wieder einmal ihre momentane Spitzen-Klasse gezeigt,
der Dank gilt dem Trainer Michael Koppmeier und den Jugendwartinnen Tina Scarna und Irene Dicke.

Fidelia – Gewinner der Spargeschenkgutscheine

Den 30 Euro – Gutschein der Volksbank Störmede-Hörste gewinnt das rosafarbene Los mit der Nr. 867. Den 50 € – Gutschein gewinnt das rosafarbene Los mit der Nr. 989. Die Gewinner können ihre Gutscheine beim 1. Vorsitzenden, Reinhard Otte, heute ab 16 Uhr abholen. Bitte vorher telefonisch melden unter 0170 9080501. Ein ausführlicher Bericht des Kinderfestes folgt noch.

Der Vorstand wünscht noch einen erholsamen und sonnigen Pfingstmontag. Gut Kunst!

Ganz schön was los – Pankratiusprozession, Fahnenweihe und Einweihung des Speiseraumes

Viel vorgenommen hatte sich der Vorstand der Sankt-Pankratius-Schützenbruderschaft Störmede. Die Prozession zu Ehren des Vereinspatrons, die Fahnenweihe der restaurierten Ehrenfahne und die Einweihung des total renovierten Speiseraums stand an. Also einmal kräftig in die Hände gespuckt und kurz nach dem Schnadgang stand die nächste größere Veranstaltung auf dem Programm. Auch diesmal war im Vorfeld die Wetter-App ein ständiger Begleiter, sollte Petrus wieder ein Einsehen haben? Und ja, er hatte; es die Prozession konnte bei bestem Wetter stattfinden. Viele Störmeder begleiteten das Offizierskorp der Schützenbruderschaft bei der feierlichen Prozession zu Ehren des Patrons der Bruderschaft und der Kirchengemeinde. Am Ende der Messe konnte dann Präses Thomas Zwingmann die restaurierte Ehrenfahne feierlich weihen und sie wieder ihrer Bestimmung übergeben. Anschließend ging es unter dem Spiel der beiden Störmeder Kapellen zur Schützenhalle, wo die Einweihung des Speiseraumes auf der Tagesordnung stand. Oberst Peter Stephan dankte den vielen Helfern, die mit über 1.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit einen völlig neuen, mutlifunktionalen Raum haben entstehen lassen. Mit fast 2 Kilometern Kabel konnte eine Infrastruktur geschaffen werden, die auch moderne Multimediatechnik abdeckt. Nicht zu vergessen, die vielen Händler und Handwerker, die mit ihrer Arbeit zum Gelingen des Projektes beigetragen haben. Nach den Grußworten des Oberst reihten sich in die Reihe der Gratulanten Dr. Remco van der Velden, Bürgermeister der Stadt Geseke, Josef Struwe, Ortsvorsteher Störmede und Werner Dreier vom Kulturring Störmede mit einem eigenen Grußwort ein. Und dann war es soweit, der Raum wurde für die vielen anwesenden Störmeder freigegeben und vom Präses Thomas Zwingmann  geweiht. Mit Speis und Trank konnte dann der Tag gemütlich auf dem Platz ausklingen.

Bilder vom Tag finden sich hier.

Tag der langen Wege – Schnadgang 2018 in Störmede

Da hatte Petrus doch wohl ein Einsehen, bis auf einen kurzen Schauer zwischen Langeneicke und Eringerfeld, mitten in der Feldflur blieb es trocken. Rund 130 Schnadgänger machten sich auf, die Grenzen zwischen Langeneicke, Eringerfeld und Geseke zu überprüfen. Am Ende des Tages sollten es rd. 14 Kilometer sein, die Groß und Klein, Jung und Alt sowie einige Hunde zurückgeleht hatten – Respekt! An der Östereidener Spitze, beim Schnadstein warteten liebe Gäste auf die muntere Truppe, die von Thomas Güther und Winfried Maas-Scheck angeführt wurde. So warteten dort der Ortsvorsteher von Eringerfeld Jürgen Tommke, Vertreter des Bürgervereins Eringerfeld, des Heimatvereins Geseke sowie mit Karlo Rebbe und Bernhard Schnieders zwei Verteter des Schützenvereins Langeneicke, die die Schnadgänger begrüßten und mit reichlich“flüssiger“ Wegzehrung versahen. Nachdem der erste Hunger gestillt und der Durst auch nicht mehr ganz so groß war, konnten Ehrenoberst Heinrich Siedhoff, das Königspaar Barbara und Alex Tarun ihre Treue zur Heimat mit einem kräftigen dreimaligen „Alles use!“ zum Ausdruck bringen. Auch Jürgen Tommke wollte dem nicht nachstehen, er schaute dabei allerdings nach Eringerfeld. Oberst Peter Stephan lies es sich nicht nehmen, zwei der jüngeren Teilnehmer in die Tradition des Schnadgangs einzuführen und so klang auch aus Kinderkehlen ein „Alles use!“ in Richtung Störmede. Auf dem Weg zu den Bunkern führte der Weg über den Benneker Lindenweg, wo Werner Dreier vom Kulturring Störmede über die Arbeiten am dort restaurierten Bildstock berichtete. Die letzte Rast fand obligatorisch an den Bunkern am Holzwindelweg statt. Gestärkt ging es dann ab der B1 mit musikalischer Unterstützung des Tambourskorps Störmede zur Halle, dort konnten noch der 40jährige Jubelkönig Anton Fahle und das amtierende Könbigspaar Barbara und Alex Tarun ihr Qualitäten am Tambourstab beweisen. So ging dann langsam aber sicher ein gelungener Tag zu Ende!

Bilder vom Schnadgang finden sich hier.

Titelambitionen beim TC

Gleich 3 Senioren-Mannschaften des TC Störmede belegen den ersten Tabellenplatz.
Die erste Damen-40 gewann klar mit 8:1 in Mastholte, die erste Herren-30 mit 9:0 gegen Overhagen 2 und die erste Herren-60 mit 4:2 gegen Bad Wünnenberg. Dabei zeigte Franz Schweins, immerhin 75 Jahre alt, mentale Stärke. Nach einem 0:6 im ersten Satz und einem 0:4 im zweiten Satz drehte er das Spiel, gewann mit 7:6 und danach auch noch das Match-Tiebreak. Das er darüber hinaus auch noch sein Doppel mit Werner Vieregge für den TC entscheiden konnte, trug maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft bei.
Erwähnenswert auch der sensationell gute Start der zweiten Damen-40-Mannschaft die zu Hause mit 5:4 gegen Stirpe gewann. Zurück in der Spur ist nach einem klaren 8:1 Erfolg gegen Belecke auch die erste Herren-Mannschaft.
Weitere Ergebnisse: Die zweite Herren-30 verliert mit 2:7 in Hovestadt, die Herren-50 mit 0:6 in Lippstadt und die zweite Herren-60 mit 2:4 in Esbeck.

Eröffnungsturnier

Gelungener Auftakt mit Rekordbeteiligung

Pünktlich zum Saisonauftakt am 28. April strahlte die frisch fertig gestellte Tennis-Anlage des TC Störmede mit der Sonne um die Wette und knapp 80 Tennisbegeisterte Mitglieder freuten sich darüber, die neuen Investitionen im Clubhaus (Sanitärbereich und Flur) zu sehen.

Markus Smolin vom Sportausschuss der Stadt Geseke lobte das hohe ehrenamtliche Engagement im Verein und betonte dabei auch, dass die Zuschüsse der Stadt gut angelegt worden seien.

Mit einer neuen Rekordbeteiligung von 44 Teilnehmern startete dann das zum Saisonauftakt bewährte „Kuddel-Muddel“-Turnier und am Ende gab es nur noch Sieger, die das von der Damen-40-Mannschaft ausgerichtete Turnier als sehr gelungenes Ereignis feierten.

Im Bild die Siegerinnen und Sieger mit Sportwart Christian Holtkötter und dem Vorsitzenden Franz Levenig.

 

Mit dem Start in die Meisterschaftsspiele gab es erste Erfolge der beiden Damen-40 Mannschaften mit Siegen in Bad Westernkotten (6:3) und gegen Benninghausen (6:3). Damit konnte die neu gebildete zweite Mannschaft gleich in ihrem ersten Heimspiel überzeugen.

Sehr erfolgreich startete auch die erste Herren-30 Mannschaft mit einem klaren 9:0 Erfolg gegen BW Anröchte.

Verloren haben hingegen die zweite Herren-30 (2:7 in Benninghausen), die Herren-50 (2:4 daheim gegen Bad Lippspringe, wobei das entscheidende Doppel erst im Match-Tiebreak verloren ging) und die zweite Herren-60 (1:5 bei RW Mastholte).

Mit einer knappen 4:5 Niederlage gegen Esbeck startete auch die erste Herren Mannschaft in die neue Saison, bereits am Donnerstag will man das gegen den TuS Belecke wieder gut machen.

 

Saisonvorbereitung auf Mallorca

Bereits zum 11. Mal fuhren auch in diesem Jahr wieder die Tennisspieler des SC-Lob zur Saisonvorbereitung auf die Sonneninsel Mallorca. Bei herrlichem Wetter mit sehr angenehmen Temperaturen um die 22° Grad Celsius fanden an 5 Tagen insgesamt 9 Trainingseinheiten statt, so dass man gut vorbereitet in die Sommersaison starten kann, auch deshalb weil alle 6 Mitspieler unverletzt das Training überstanden. In Erinnerung wird dieses Jahr schon deshalb bleiben, weil es die Mallorca-Fahrt der „kaputten Griffe“ war. Nach vielen Gesprächen und einem gelungenen Hierbas-Abend war man sich einig, dass auch im nächsten Jahr, die Saisonvorbereitung wieder auf Mallorca stattfinden soll.

Trainingscamp in Spanien / Saisoneröffnung

9 Tennis-Senioren, davon 7 aktive Spieler des TC Störmede verbrachten eine ereignisreiche Woche im Tenniscamp in Cambrils (100 km unterhalb von Barcelona). Dabei wurde nicht nur Tennis gespielt, auch eine Boule-Bahn stand für interne Wettbewerbe zur Verfügung.

Die interne Satzwertung gewann Dieter Jäger (6:2 Siege) vor Josef Struwe und Franz Levenig (beide punktgleich mit 5:1 Siegen). Die Tennissaison wird am kommenden Samstag, 28. April, bereits ab 13:00 Uhr eröffnet und dafür liegen bereits über 50 Anmeldungen vor. Auch für interessierte Besucher wird ein vielfältiges Programm geboten, gestartet wird mit dem Motto des Deutschen Tennisbundes „Deutschland spielt Tennis“ und der TC Störmede freut sich auf eine spannende Freiluft-Saison.